Warum ein Content Management System?

Das größte Problem von herkömmlich erstellten Internetseiten ist die Schwierigkeit selbst Inhalte zu verändern und zu aktualisieren.

Ohne ein fundiertes Know-How rund um HTML, CSS und den diversen Software-Lösungen rund um die Gestaltung und Erstellung von Internetseiten, ist es sehr mühsam Inhalte zu verändern und anzupassen.

Die Folge: Sie haben zwar einen auf Ihre Wünsche angepassten Internettauftritt, doch die Inhalte sind recht schnell veraltet. Die Aktualisierung ist teuer oder eben nur mit dem nötigen Wissen zu bewerkstelligen.

Die Lösung: Sie verwenden ein so genanntes Content Management System, kurz "CMS".

Mein persönlicher Favorit für die meisten Internetauftritte von Unternehmen ist das "Content Management System" Contao ( http://www.contao.org/ ), ein mehrfach ausgezeichnetes System, das von dem deutschen Kollegen Leo Feyer erdacht wurde.

Contao zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Redakteure oder Autoren (also Sie) den Umgang damit sehr leicht erlernen können. Fast alles ist so intuitiv und einfach zu bearbeiten, wie in einem Textverarbeitungsprogramm.

Sie können News, Kalender, dynamische Bildergalerien, Foren, Benutzerlogins und vieles mehr auf einfache Art und Weise selbst hinzufügen. Zudem basiert die Software auf dem aktuellen Stand der Technik und erzeugt standardkonformen Quellcode, der den Richtlinien des Internetkonsortiums (W3C.org) entspricht. Damit wird eine optimale Suchmaschinenfreundlichkeit erreicht.

Das Redaktionssystem besteht aus PHP-Programmcode, dessen Inhalte in einer MySQL-Datenbank abgespeichert werden. Die eigentlichen Internetseiten werden dann dynamisch bei Aufruf erzeugt. Mit Plugins kann man es für nahezu jeden Anwendungsbereich anpassen und erweitern. 

Contao ist eine so genannte "Open Source Software", deren Quellcode frei verfügbar ist.  Kosten fallen an für die Installation des CMS auf dem Server, dessen Anpassung, Design und Kodierung einer Vorlage (Template) und die beständige Wartung.

Da die Optik des so genannten "Frontends" (was der Besucher sieht) von Haus aus nicht Ihrer Firma oder einfach Ihrem Geschmack entspricht, muss dies angepasst und ein individuelles Aussehen Ihres Projekts, eine entsprechende Vorlage (Template), gestaltet werden.

Wie bei von Hand programmierten Internetseiten auch, wird dabei der Inhalt (XHTML Markup) vom Aussehen (CSS Styling), strikt getrennt.

Da auf dem Server PHP-Programmcode ausgeführt wird, gibt es wie bei jedem Programm (z.B. auf Ihrem Rechner) von Zeit zu Zeit Sicherheitslücken, die von den Entwicklern nach Bekanntwerden jedoch schnell geschlossen werden. Dies erfordert regelmäßige Updates des Programmcodes auf dem Server, um das System aktuell und sicher zu halten.

Es ist zwingend notwendig, diese konsequent durchzuführen, um nicht das Opfer von Spam oder Hackern-Angriffen zu werden.

Für die Wartung des eigentlichen Contao-Programmcodes gibt es die Möglichkeit, einen Update-Service des Contao-Gründers Leo Fey zu nutzen. Es ermöglicht die Aktualisierung Ihrer Installation mit wenigen Klicks im Backend, ohne ein Contao-Archiv herunterzuladen oder die Dateien mit einem FTP-Programm zu synchronisieren. 

Mit dem Kauf einer "Live Update ID" abonnieren Sie den "Live Update Service" für den Zeitraum von einem Jahr. Danach erlischt das Abonnement automatisch, sofern es nicht verlängert wird. Die jährlichen Kosten belaufen sich hier bei nur € 9,90.

Zusätzlich benötigen Sie noch einen geeigneten Anbieter (Web-Hoster), auf dessen Server die Contao-Installation gespeichert wird. 

Falls Sie sich nicht selbst darum kümmern können oder wollen, ist es zwingend erforderlich, mich oder einen Fachmann in Ihrem Unternehmen mit der Wartung zu beauftragen. Wir können uns bei der Wartung auf eine monatliche Pauschale oder eine stundengenaue Abrechnung einigen.

Insgesamt wären daher folgende Arbeitsschritte von mir zu leisten: Handling und Anmeldung bei Web-Hostern und dem "Live-Update-Service". Dabei wird folgendes gewährleistet sein: Änderungen an Inhalten werden von Ihnen selbst durchführbar sein.

Nahezu unbegrenzte Erweiterbarkeit durch Module (z.B. Kalender, Veranstaltungsliste, Newsletter, Kundenbereich, und vieles mehr.), die Sie später selbst einpflegen, oder von mir eingestellt werden und nach Aufwand auf Stundenbasis berechnet werden.

Beispiel 1 - Werbeagentur Bechtler & Eder

Beispiel 2 - Villa Zauberbaum - Mainz-Laubenheim

Webauftritt der Villa Zauberbaum - Mainz-Laubenheim - Alexandra Knapp

Beispiel 3 - Mutter's Bester Tropfen - der Magenbitter aus Mainz

Mutter's Bester Tropfen - der Magenbitter aus Mainz

Beispiel 4 - Dr. Hans-Jörg Keller - Global Leadership Development